snakes in rain

2021
Bast und Baumwolle, Maße variabel


Einige Stellen des Bastes sind in einem immer wiederkehrenden Muster abgebunden. In jedem Bastbündel wiederholt sich die Abbindung, welches ein traditionelles japanisches Motiv des Doppel-Ikat aufgreift. Dieses Schlangenmotiv steht für fließendes Wasser oder am Himmel ziehende Wolken. 
Durch die Eigenwilligkeit des Materials, verschwindet das sorgfältig angelegte Muster in einem lebendigem Durcheinander und wird zu einer eigenständigen Skulptur. 

Die Ansichten entstanden in der Gruppenausstellung “inbetweens” im Weltkunstzimmer der Hans Peter Zimmer-Stiftung. Eine gemeinsame Ausstellung mit Florian Erhard, Kim Stolz, Nico Flies, Silja Wendt, Timofej Kratz und Johanna Stella Rogalla. 

-

raffia and cotton, variable dimensions

Some areas of the bast are tied in a recurring pattern. In each bundle of raffia, the tying is repeated, which picks up a traditional Japanese motif of the double ikat. This snake motif represents flowing water or clouds drifting in the sky. 
Due to the idiosyncrasy of the material, the carefully laid out pattern disappears in a lively confusion and becomes a sculpture in its own right. 

The views were created in the group exhibition "inbetweens" in the Weltkunstzimmer of Hans Peter Zimmer Foundation. A joint exhibition with Florian Erhard, Kim Stolz, Nico Flies, Silja Wendt, Timofej Kratz and Johanna Stella Rogalla. 

Photography: Jana Buch

 


Installationsansicht mit Arbeiten von Kim Stolz und Nico Flies.








Installationsansicht mit Arbeiten von Nico Flies, Kim Stolz und Timofej Kratz.